GR 275 HI "German Literature since WW II"
CW CS
KAJ HC 205; Ext. 3496
MWF 9-10, T 9-11
und nach Vereinbarung

Zielsetzung und Modus Operandi

In unserem Kurs wird es darum gehen, die Entwicklungen in den fünfeinhalb Jahrzehnten nach Ende des zweiten Weltkriegs in Deutschland an hand kritischer und literarischer Texte zu diskutieren und die in den Texten der Nachkriegsautoren gebotenen Problem- und Fragestellungen von überzeitlichem und allgemein menschlichem Zuschnitt zu umreißen und erörtern. Wir werden die Texte nicht in chronologischer Folge durchnehmen. Wir werden uns zu den oben angeschnittenen Aufgabenstellungen weitere Fragen vorlegen, u.a. was an den Texten uns Ausländer heute weiterhin anspricht und warum. Ist es etwa berechtigt zu sagen, daß Literatur einen übernationalen Zuschnitt besitzt, einen gleichsam kristallinen Speicher darstellt menschlicher Lebensansichten, bzw. -einsichten, daß ein Schriftsteller wie ein Seismograph die ober- und unterschwelligen Spannungen im dynamischen Ablauf des menschlichen Alltags und Lebens registriert? Ich schlage vor, daß wir uns bei unseren Diskussionen stets an eine Feststellung Franz Werfels (1890-1945) erinnern, der einmal schrieb:

Der Mensch ist sehr schwach. Wer sich für ein Original ausgibt, der
bringt es bestenfalls schreibender-, malender-, musizierenderweise
zum Clown. Jeder aber bedarf der Rück-Verbindung, der re-
ligio
zu einem großen Ganzen.

Unsere Texte (u.a.)

Jurek Becker, Jakob der Lügner
Heinrich Böll, Nicht nur zur Weihnachtszeit
Friedrich Dürrenmatt, Der Besuch der alten Dame
Max Frisch, Andorra
Florian Illies, Generation Golf
Reiner Kunze, Die wunderbaren Jahre
Carl Zuckmayer, Des Teufels General

Erwartungen

Regelmäßige Teilnahme am Kurs
Genaue Kenntnis der zur Diskussion stehenden Texte
Aktive Mitarbeit
Vier kürzere schriftliche Arbeiten (2-3 Seiten)
Zwei mündliche 'Vorträge'
Eine Semesterarbeit (8-10 Seiten)
[Eventuell eine Exkursion nach Washington, D.C.]

Drop Policy

Die kürzlich festgesetzte neue "College Policy".

Grading Policy

Siehe Catalogue 2001-2002, S. 48-49.

08.27.01